Moravia Virtuosi

Das Orchester  Moravia Virtuosi,

wird ebenso wie die Virtuosi Brunenses von Karel Mitáš, Konzertmeister der Janáček-Oper des Nationaltheaters Brünn geleitet.

Das Ensemble besteht sowohl aus hervorragenden Mitgliedern des Orchesters der Janáček-Oper und der Philharmonie Brünn, als auch aus Solisten erstrangiger Orchester der Tschechischen Republik.

Die Moravia Virtuosi sind aufgrund des immer stärker werdenden Wunsches nach einem Symphonischen Klangkörper aus den  Reihen der überwiegend in der Opernszene agierenden Virtuosi Brunenses entstanden.

Nach zahlreichen symphonischen Auftritten unter dem Namen Virtuosi Brunenses in den Jahren 2008 bis 2014, wurde im November 2014 eine rein Symphonische Gruppierung unter dem Namen „Moravia Virtuosi“ ins Leben gerufen.

Seit dem Neubeginn gab es bereits eine Reihe bemerkenswerter Projekte zu verzeichnen, wie zum Beispiel ein Konzert der Dirigier-Meisterklasse von Antonino Fogliani in Zusammenarbeit mit dem Konservatorium im italienischen Triest, oder die „China New Year tour“ im Dezember und Januar 2014-2015, oder die „Black Forest Konzerte in Shanghai“ im April 2016.

Zu seiner großen Freude konnte das Ensemble den international hoch angesehenen Dirigenten Milan Turkovic als Chefdirigent gewinnen. Er hatte bereits im Oktober 2015 Kurt Weills „Sieben Todsünden“ in der szenischen Fassung mit der Protagonistin Maria Bill im Rahmen eines Gastspiels des Volkstheaters Wien beim internationalen Brünner Theaterfestival einstudiert und dirigiert.

Senden Sie uns